Bruschetta Salat

Hallo,

wie ich euch schon bei den Bärlauch-Brotstangen erzählt habe, haben wir die Grillsaison endlich eröffnet.

Und so wichtig wie leckeres Brot ist eigentlich auch der Salat.
Hier darf es natürlich auch mal ein Blattsalat sein aber eigentlich schlägt mein Herz doch schon für Brot-/Nudel-/Reissalate und all dem, was man eben so zaubern kann.

Und so durfte natürlich neben dem frischgebackenem Brot auch nicht der obligatorische Salat fehlen.

Klar, hätte ich einen unserer Lieblingssalate machen können, aber ich wollte euch was Neues vorstellen. Schließlich muss der Blog ja auch mit Leben und neuen Rezepten gefüllt werden und außerdem möchte ich ja auch immer etwas experimentieren und nicht immer nur die gleichen Sachen auf den Tisch bringen.

Keine Sorge, ich bin nicht so verrückt, dass ich wirklich zu jedem Grillabend einen neuen Salat zaubere, es wird oft genug Wiederholungen geben, aber von Zeit zu Zeit braucht es etwas Neues.

Und so bin ich jetzt auch auf den Bruschetta Salat gekommen.

Bruschetta kennt ihr ja, leckere angemachte Tomaten auf geröstetem Brot. Wenn man das in die Welt der Salate umrechnet wird es mehr oder weniger ein Brotsalat, aber das hört sich einfach nicht toll genug an ;)

Außerdem habe ich natürlich nicht einfach nur Weißbrot genommen sondern schon fertiges Bruschetta-Brot. Klar darf man sich Unterstützung in die Küche holen und man muss es ja mit den selbstgemachten Zutaten auch nicht übertreiben.


Und ich muss sagen, der Salat war sehr lecker und darum durfte er jetzt auch als Rezept auf den Blog kommen :)

Und schon Lust auf diesen sommerlichen, Grill-Salat bekommen? Gut, denn hier kommt auch schon das Rezept

Zutaten für 4-5 Personen
500g Cocktail-Tomaten (ich hatte mich für eine bunte Mischung entschieden, damit etwas Farbe ins Spiel kommt)
1 rote Zwiebel
1 EL Olivenöl
2 EL weißer Balsamico
etwas getrockneter Oregano
etwas getrockneter Basilikum
Salz

6 fertige Bruschetta-Brote "Tomate"
1 Knoblauchzehe

frischer Basilikum
etwas weißer Balsamico

Zubereitung:
Tomaten waschen und vierteln. Ich hatte auch einige sehr kleine Tomaten dabei, diese habe ich dann nur halbiert.


Wie schon oben geschrieben habe ich mich für eine bunte Mischung aus kleinen Cocktail-Tomaten entschieden, einfach weil ich es optisch schöner finde. Aber natürlich gehen auch normale Tomaten.

Zwiebel in feine Würfel schneiden und zu den Tomaten geben. Öl und Essig dazu geben und alles gut miteinander mischen.  Etwas Oregano und Basilikum und Salz dazu geben.

Nun ziehen lassen.

Kurz bevor der Salat gebraucht wird kann das Brot vorbereitet werden. Dafür das Bruschetta-Brot mit einer Knoblauchzehe abreiben.



Dann in einen Beutel geben und ein/zwei Mal drauf klopfen, damit große Brotstücke entstehen, nicht zu klein brechen.


Frischen Basilikum waschen und in kleine Stücke zupfen. In den Salat geben.


Wenn es an das servieren des Salats geht die Brotstücke unterrühren und nochmal abschmecken. Oft ist nochmal etwas Balsamico notwendig. Hier aber einfach nach eigenem Geschmack abschmecken.


Fertig ist der Bruschetta Salat.

Wie bei jedem Brotsalat ist es natürlich so, dass das Brot nach kurzer Zeit bereits durchweicht. Also nicht lange stehen lassen, aber das passiert in der Regel nicht, da alle Gäste sich gleich darauf stürzen :)


Probiert den Salat doch einmal aus und lasst mich wissen wie er euch schmeckt.

Viele Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts