Synchronbacken - Übernacht Panettone


Hallo,

es ist mal wieder soweit - das Synchronbacken von Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen findet wieder statt und diesmal habe ich wieder Zeit und richtig Lust darauf mitzumachen.

Klar, ich bin schon mitten in der Weihnachtsbäckerei und da passt der Panettone perfekt dazu. Schon lange habe ich überlegt einen Panettone zu machen. Ich würde ihn mal als italienischen Stollen bezeichnen, auch wenn es da natürlich Unterschiede gibt aber so vom Grundgedanken her finde ich ihn schon ähnlich.

Und die italienische Küche ist natürlich auch immer Willkommen, so schnell bekommt man etwas Urlaubsgefühl auf den Tisch.

Und es ist auch immer super spannend am Synchronbacken teilzunehmen. Es ist so interessant zu sehen, wie aus einem Basisrezept so viele individuelle Ergebnisse entstehen und was es für tolle Ideen gibt. Da hat man fast Lust nochmal den Ofen anzuwerfen und eine weitere Variante zu probieren.


Jedoch ist auch immer etwas Anspannung dabei, klappt das Rezept so wie es soll und sieht er auch so aus wie er soll. Die Backversuche die sonst vielleicht nicht so gut gelingen, bekommt ihr ja normal gar nicht mit. Denn wenn das mal passiert, ist das Rezept entweder gestrichen oder ich versuche es nochmal und ändere ein paar Punkte ab. Beim Synchronbacken jedoch will man natürlich das Ergebnis zeigen, ob jetzt super geworden oder vielleicht doch nicht das perfekte Rezept wird sich erst am Ende zeigen, wenn man schon einige Fortschritte gepostet hat.
Vielleicht ist auch das noch ein Punkt, warum das Synchronbacken so viel Spaß macht.

Hier der Beitrag von Zorra zur Vorbereitung der Übernacht Panettone.

https://www.kochtopf.me/rezept-zeitplan-synchronbacken-november-2017

Hier findet ihr auch die Übersetzung des Rezepts von King Arthur aus dem Englischen.

Originalrezept:
https://www.kingarthurflour.com/recipes/overnight-panettone-recipe

Und jetzt geht es los :)

Zutaten für eine 18cm Springform / Panettone Form 1,5 - 2 Liter
Starter:
85g Mehl
75g kaltes Wasser
ein bisschen Frischhefe

Teig:
270g Mehl
60g lauwarmes Wasser  (zu Beginn weniger Wasser zugeben und ggf. nachgeben)
2 Eier (L)
60g weiche Butter
18g Frischhefe
6g Vanillesalz
1 TL Vanille-Essenz
1/2 Fläschchen Orangen-Backaroma
70g Zucker

Füllung:
200g kandierte Früchte - gemischt aus Orangeat, Zitronat, Melone und Kirschen
100g Rosinen
3 EL Vanille-Essenz

Zubereitung:
Der Starter muss über Nacht gehen - also am Vorabend diesen ansetzen.

Dafür die Hefe in dem Wasser auflösen und dann mit dem Mehl vermischen. Abgedeckt bei normaler Raumtemperatur ca. 12 Stunden gehen lassen.


Für die Füllung habe ich die kandierten Früchte im Mixer zerkleinert. Da ich es nicht mag, auf diese zu beißen. So mache ich es auch bei meinen Lebkuchen oder Stollen. Ich habe etwas Vanille-Essenz bereits mit dazu gegeben, so klebt es nicht so sehr am Mixer.
Zum Schluss habe ich noch etwas Vanille-Essenz darüber gegeben, damit es gut durchziehen kann.



Am nächsten Tag kann dann mit dem  Hauptteig weitergemacht werden.


Hefe in etwas lauwarmes Wasser auflösen.


Dafür die weiche Butter mit den Eiern, Salz und Zucker gut verrühren. Dann die Vanille-Essenz- und das Orangen-Backaroma dazu geben. Starter einrühren und dann das restliche Mehl dazu geben.

=>Ich hatte die Hefe im Wasser aufgelöst und musste so die komplette Menge Wasser an den Teig geben. Bei mir war der Teig jedoch zu flüssig und ich musste noch Mehl nachgeben, damit ich den Teig überhaupt verarbeiten konnte.

Nun für nochmal 1,5 Stunden gehen lassen. Der Teig geht jedoch nur wenig auf. Dies ist aber in Ordnung.


Nun kommen die kandierten Früchte und Rosinen in den Teig. Diese gut einkneten, damit auch der komplette Teig mit der Füllung gemischt ist.


Da ich keine Panettone-Form habe, habe ich meine kleine Springform mit 18cm genommen und diese komplett mit Backpapier ausgekleidet.



Den Teig nun in die Form geben und nochmals abgedeckt gehen lassen. Der Teig soll nach dem gehen über den Formrand hinausragen.


Nach ca. 2 Stunden ist bei mir der Teig nur wenig gegangen...aber ich konnte einfach nicht noch länger warten :)

Ofen auf  200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.


Die Panettone in den Ofen geben und für ca. 10 Minuten backen - dann die Hitze auf 190 Grad reduzieren und weitere 10 Minuten backen.
Die Hitze jetzt nochmal auf 175 Grad reduzieren und ca. 25 Minuten fertig backen. Falls der Panettone zu dunkel wird, diesen mit Alufolie abdecken.

Die perfekte Kerntemperatur liegt bei 87 Grad.

Panettone aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.


Und dann ist der Panettone endlich fertig und kann angeschnitten werden. Der Duft macht es einem wirklich schwer zu warten bis er ausgekühlt ist.


Und natürlich gibt es auch die Links zu den Ergebnissen der anderen Teilnehmern. Diese findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Und, schon Lust bekommen ein Panettone zu backen?


Der Teig hätte etwas fluffiger sein können  - aber geschmacklich ist er wunderbar und so wich ich Panettone kenne. Da kann man gar nicht aufhören zu essen.


Hat Spaß gemacht - bis zum nächsten Mal

1x umrühren bitte aka Kochtopf
https://www.kochtopf.me/uebernacht-panettone-wenns-mal-schneller-gehen-soll

Sandra / From-Snuggs-Kitchen
http://www.from-snuggs-kitchen.com/2017/11/synchronbacken-21-mein-panettone.html

The Apricot Lady
http://www.theapricotlady.com/kleiner-panettone/

Brittas Kochbuch
https://brittas-kochbuch.info/?p=10144

Backen Mit Leidenschaft
https://backenmitleidenschaftblog.wordpress.com/?p=23661

S-Küche
http://www.s-kueche.com/2017/11/italienischer-panettone-mit-cranberries.html

Jutt-ah!
https://jutt-ah.de/2017/11/06/uebernacht-panettone/

Cakes, Cookies and more
https://cakes-cookiesandmore.blogspot.com/2017/11/synchronbacken-panetton-rezept.html

Ye Olde Kitchen
https://yeoldekitchen.com/de/blog/synchronbacken-panettone?stage=Stage

Kuchennymi drzwiami
http://www.kuchennymidrzwiami.pl/panettone-synchronbacken21/

teigliebe
http://teigliebe.com/recipe/italienischer-panettone-weihnachtliches-synchronbacken/

auchwas
https://auchwas.blogspot.com/2017/11/synchronbacken-november-2017-und.html

Dagmars brotecke
https://brotecke.blogspot.com/2017/11/synchronbacken-21-ganz-italienisch.html

Bakeart
http://www.bakeart.de/panettone

Cuisine Violette
https://cuisine-violette.com/2017/11/panettone-synchronbacken/

zimtkringel
https://www.zimtkringel.org/synchronpanettone/

Linal's Backhimmel
https://linalsbackhimmel.blogspot.com/2017/11/schokoladen-cranberry-panettone.html

kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
http://www.kochen-und-backen-im-wohnmobil.de/?p=6278

Dynamite Cakes
http://www.dynamitecakes.de/schoko-panettone-im-miniformat/


Viel Spaß beim stöbern

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

  1. War wirklich ein Fest! Früher mochte ich kandierte Früchte gar nicht, jetzt schon und ich würde jetzt gerne ein Stück von einem Panettone probieren. ;-) Danke fürs Mitbacken, bis zum nächsten Mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Hat wie immer sehr viel Spaß gemacht und freue mich schon auf das nächste Event.
      Kandierte Früchte mag ich auch nur im zerkleinerten Zustand und in Lebkuchen und Stollen oder eben jetzt auch Panettone, da gehören sie auch mit rein.

      Löschen
  2. Dein Panettone ist richtig schön bunt und hat dazu noch eine tolle Verpackung.
    Bei uns mag leider niemand kandierte Früchte und nur für mich backe es eben nicht.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dagmar. Kann ich nachvollziehen, ich habe einen Großteil auch an meine Arbeitskollegen gegeben, die sich aber gefreut haben. Für mich alleine ist so eine Panettone dann doch zu viel, denn zu Hause bin ich auch die Einzige :)

      Löschen
  3. Hahaa, ja du sagst es. Ich war auch echt nervös. Noch nie ein Panettone gebacken und dann auch noch glutenfrei... deiner ist auch toll geworden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judith,
      freut mich, dass dein glutenfreier Panettone gelungen ist. Ich habe mich auch gefreut, dass es so gut geklappt hat :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts