Coole Ideen für heiße Tage

Hallo,

wie ihr schon mitbekommen habt, ich hatte endlich mal ein paar Tage Urlaub.
Wie ich mich darauf gefreut habe, und kaum sind ein paar Tage vergangen ist der Urlaub schon wieder vorbei.

Wirklich verrückt wie die Zeit vergeht.
Es war ja mein Sommer-Urlaub den wir allerdings eine Woche zu Hause verbracht haben. Haus und Garten möchten schließlich auch ein bisschen Aufmerksamkeit bekommen und in der zweiten Woche waren wir an der Ostsee bzw. Berlin.

Das Risiko ist natürlich, wenn man Urlaub in Deutschland macht, dass das
Wetter nicht immer so toll ist wie es im Sommer sein sollte.

Aber ich hatte auch schon eine Woche Italien im August mit Regen, nur Regen bis auf ein paar einige Stunden. Also von daher, ärgert es mich natürlich aber ich kann es ja nicht ändern. Und wichtig war ja auch das ich nicht arbeiten musste :)

Ich hatte mir so viel vorgenommen für den Urlaub, was ich alles ausprobieren wollte und hier noch ein bisschen was und da. Und was war, ich habe nur ein Bruchteil davon geschafft. Aber ein paar Post für den Blog sind dabei schon auch rausgesprungen - so wie dieser.

Denn in den paar Tagen in denen es dann schönes Wetter war, war es ja auch heiß. Und für diese Tage musste eine Abkühlung her.

Und so möchte ich euch zwei wunderbare Ideen, die schnell gemacht sind, für heiße Tage aufzeigen.

Da Melonen-Eis gerade absolut angesagt ist, dachte ich mir, warum denn ein künstliches Melonen-Eis kaufen, wenn man eine frische Melone zu Hause hat.

Durch den hohen Wassergehalt der Melone eignet diese sich natürlich perfekt zum einfrieren.

Gesagt, getan - also habe ich mich an mein Wassermelonen-Eis gemacht :)

Und das geht so einfach und schmeckt einfach noch erfrischender als einfach nur gekühlte Melone.

Wassermelonen-Eis
ihr benötig
Wassermelone
Eisstäbchen
Gefrierschrank

Die Wassermelone vierteln.


Ich hatte eine kleine Melone gekauft, daher hatten die Viertel schon genau die richtige Größe für meine Eisstäbchen und muss sie nicht noch kleiner schneiden. Wichtig ist, die Stabilität bekommt man nur mit der Schale, diese also dran lassen..
Dann ca. 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden.


Mit einem Messer nun einen kleinen Schnitt in die Schale machen und dann gerade die Stäbchen hineinschieben.


Nun die Wassermelonen sep. in ein Gefäß oder Gefrierbeutel geben, so dass sie nicht aneinander kleben und für mind. 2-3 Stunden gefrieren.


Und dann braucht man nur noch einen heißen Tag mit viel Sonne und dem Wunsch nach etwas Abkühlung. Denn das Wassermelonen-Eis schmeckt nicht nur super sondern kühlt auch wunderbar ab. Und das Dank des Stäbchens, ohne klebrige Finger :)


Die zweite Idee ist dann etwas für die Erwachsenen, denn wir machen Eiswürfel mit Schuss. :)

Nach einem langen, warmen Tag gibt es doch nichts schöneres als diesen auf der Terrasse mit einem Gläschen Sekt oder Prosecco ausklingen zu lassen. ;)

Hugo und Spritz sind natürlich immer Willkommen aber manchmal braucht man auch einfach mal einen andere Geschmack.

Wie wäre es denn dann mit Blaubeer-Cassis-Eiswürfeln? Geben nicht nur einen wunderbaren Blickfang im Glas ab, sondern verleihen dem Sekt auch eine wunderbar, fruchtige Note.

Blaubeer-Cassis-Eiswürfel
ihr benötigt
50g frische Blaubeeren
1 EL Cassis-Likör
Eiswürfelbehälter
Wasser
ganze Blaubeeren

Und so wird's gemacht.
Blaubeeren waschen und evtl. vorhandene kleine Stängel entfernen. Zusammen mit dem Cassis-Likör im Mixer pürieren.


In den Eiswürfelbehälter eine Schicht von dem Blaubeer-Cassis-Püree geben.



Ich habe recht große Eiswürfelbehälter, so konnte ich 2 TL pro Würfel hineingeben, so dass der Boden gut bedeckt ist.

Für mindestens eine Stunde in Gefrierschrank anfrieren.

Nach der Stunde jeden Würfel mit Wasser auffüllen und eine ganze Blaubeere hineingeben.


Jetzt komplett durchfrieren lassen.


Und schon ist der Hingucker im Glas fertig.

Sieht doch richtig gut aus und schmeckt auch so :)



Beides tolle Erfrischungen, nicht nur an warmen Tagen ;)

Probiert es doch mal aus.

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts