Brotsalat Caprese


Hallo,

so langsam sollte ich alle möglichen Variationen von Brotsalat durchhaben, habt ihr euch bestimmt gedacht, oder?

Und jetzt schon wieder ein neues Rezept?
Ja, denn es gibt einfach nichts Besseres zur Resteverwertung als Brotsalat.

Ich hatte noch Brot von Anfang der Woche übrig, dass allerdings schon recht hart war und so nicht mehr gegessen werden kann. Aber für Brotsalat ist das natürlich genau richtig.

Und so ist der Brotsalat damals in Italien ja auch entstanden.
Kennt ihr die Geschichte vom Brotsalat?
Nein? ich denke ich habe sie auch noch nicht wirklich erzählt.

Keine Sorge, es wird nicht lange werden sondern nur eine kleine Info zu der Herkunft des Salates, schließlich muss man ja auch wissen was man da so isst :)

Also, das traditionelle Ciabatta wird ohne Salz gebacken. Dadurch wird es sehr schnell fest und ist nur am Tag an dem es gebacken wurde wirklich lecker war. Und da es Reste gab, hat man überlegt was man damit macht und so ist der Panzanella entstanden, der Brotsalat. Mit ein paar frischen Zutaten vermengt nimmt das Brot wieder Flüssigkeit auf und kann so wieder ohne Probleme gegessen werden.

Und so ist es noch heute ein richtig leckeres Resteessen, aber schmeckt auf mit frischem, angerösteten Brot genauso gut :)

Und warum sollte man nicht zwei Klassiker der italienischen Küche verbinden - Panzanella und Caprese.

Herausgekommen ist ein leckerer, schnell zubereitender Salat.

Zutaten für 4 Personen:
250g Mozzarella
250g Cocktailtomaten
1/2 Zwiebel
2 EL Olivenöl
4 EL Balsamico
2 EL Balsamico-Creme
getrockneter Basilikum
Salz, Pfeffer

5 Scheiben altbackenes Brot (helles Weizenbrot)
Olivenöl

Zubereitung:
Mozzarella in kleine Stücke schneiden. Ich hatte einen Mozzarella-Block, daher sind meine Stückchen recht eckig. Normal nehme ich auch gerne die kleinen Mozzarella-Kugeln und halbiere diese dann einfach nur.

Tomaten waschen und halbieren. Mit zu den Mozzarella geben.

Zwiebeln halbieren und fein schneiden. Ebenfalls mit zu dem Mozzarella und Tomaten geben.

Alles gut vermischen.


Nun Olivenöl und Balsamico dazugeben und vermischen. Wer möchte kann noch etwas Balsamico-Creme dazu geben. Ich mache das ganz gerne, da sie eine schöne Konsistenz hat und sich am Mozzarella und an den Tomaten festhält.


Basilikum und Salz und Pfeffer, nach Belieben, dazugeben und etwas durchziehen lassen.


Das Brot in die dicke Scheiben schneiden und dann große Stücke schneiden.



Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und dann die Brotstücke darin knusprig anbraten. Dabei bleiben, denn es geht dann schnell das die Brotstücke verbrennen ;)


Das Brot bis zum servieren getrennt vom Salat aufgebwahren und erst vermischen, wenn der Salat auf den Tisch kommt.


Ansonsten weicht das Brot auf und ist nicht mehr knusprig.

Und schon ist der Salat schon fertig - er hat, kann noch etwas frischen Basilikum hineingeben.


Lasst es euch schmecken.

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts