Knoblauch-Rosmarin Zupfbrot

Hallo,

kennt ihr schon Zupfbrot?

Nein? Dann wird es aber höchste Zeit.
Denn wie der Name schon sagt, man kann die einzelnen Teile des Brotes einfach abzupfen. Also perfekt als Partybrot oder wenn Gäste da sind, da sich einfach jeder etwas abbrechen kann.

Und optisch macht es natürlich auch noch was her.

Es gibt verschiedene Varianten des Zupfbrots, ich habe mich diesmal für eine andere Form entschieden, man kann diese auch als Scheiben zubereiten, so hat man klassische Brotscheiben, aber für mein Geburtstags-BBQ wollte ich doch eine etwas andere Form.

Und die Füllung ist natürlich absolut individuell, ich hatte mich für den Klassiker Knoblauch und Rosmarin entschieden, aber auch klassische Kräuterbutter oder Bärlauchbutter/Pesto oder ähnliches lasst das Brot jedes Mal passend zum Anlass gestalten.

Für eine 26er Springform (ich hatte es nicht eng genug gelegt, daher habe ich noch eine kleine Form mit Zupfbrot gehabt)

Zutaten:
750g Mehl
350ml warmes Wasser
1 Würfel Hefe
1/2 TL Zucker
1 EL Salz
5 EL Olivenöl

150g Kräuterbutter / Knoblauch-Rosmarin Butter (150g Butter, 2 Knoblauch-Zehen, gehackter Rosmarin)

Zubereitung:
Mehl mit Salz in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde formen.


Die Hefe zerbröseln und mit dem Zucker in das Wasser geben. Gut verrühren, damit sich die Hefe gut auflösen kann. Wenn dies geschehen ist für ca. 5-10 Minuten stehen lassen. Das Hefe-Wasser-Gemisch sollte dann Blasen schlagen und etwas an Volumen gewonnen haben.


Das Hefe-Wasser nun in die Mulde schütten und langsam mit dem Mehl verrühren. Erst vom Rand nehmen und dann immer mehr bis das komplette Mehl aufgebraucht ist. Nun das Olivenöl dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Falls der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser zugeben.

Für ca. 2 Stunden ruhen lassen oder wie ich über Nacht.


Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine 26cm Springform fetten.

Den Teig gut durchkneten und in vier Stücke teilen.

Jedes Teil nochmal kräftig durchkneten und mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche ausrollen. Je nachdem wie man sein Bort möchte, dick ausgerollt für ein softes Brot oder dünn ausgerollt für die knusprige Variante, ausrollen.


Kräuterbutter leicht anwärmen, dann lässt sie sich besser verstreichen. Nun den Teig in Teigstücke schneiden und zusammenfalten.


Die gefalteten Teigstücke fest aneinandergedrückt in die Springform geben.


So nun mit allen Teilen  verfahren bis die Springform voll ist. Den Teig nochmal für eine halbe Stunde gehen lassen und dann für ca. 45 Minuten backen.

Bei der Backzeit zum Ende hin öfter mal hinschauen, jeder Ofen ist anders und das Brot soll ja schließlich nicht schwarz werden ;)

Wenn das Brot die gewünschte Farbe hat aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Zum Servieren aus der Springform nehmen. Das Brot macht süchtig und eigentlich braucht man keine Beilage dazu. Also Vorsicht wenn es zum BBQ gereicht wird, dass die Gäste nicht schon von Brot und ggf. Salat satt sind :)


Viel Spaß beim nachbacken.

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts