Gefüllter Zitronenkuchen

Hallo,

für ein langes Wochenende braucht es einfach einen Kuchen :)
Und dieser geht nicht nur sehr schnell sondern überrascht auch noch mit einer weiten fruchtigen Komponente.

Also perfekt für den Frühling, ach, eigentlich immer :)

Die Kombination aus Zitrone und Erdbeere ist einfach wunderbar und man möchte gar nicht mehr aufhören....

Damit ihr auch in den Genuss dieses tollen Kuchen kommt, probiert das Rezept doch gleich mal aus.

Zutaten für 20cm Springform
130g Margarine
130g Zucker
2 Eier
Abrieb einer halben Zitrone
1 EL Zitronensaft
130g Mehl
1 TL Backpulver

Erdbeermarmelade
Erdbeeren

Saft einer halben Zitrone
ca. 90g Puderzucker

Essbare Blüten

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Margarine mit dem Zucker zu einer glatten Masse verrühren. Anschließend die Eier zugeben und gut unterrühren. Es sollte eine homogene Masse entstanden sein.

Zitrone heiß abwaschen und ca. den Abrieb einer halben Zitrone zu dem Teig geben.
Die Zitrone nun auspressen.

Mehl und Backpulver zu dem Teig geben und alles gut verrühren. Nun 1 EL Zitronensaft dazugeben.

Eine kleine Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit Margarine einfetten.

Teig nun in die Springform füllen und für ca. 35-40 Minuten im Ofen backen.

Zum Ende hin die Stäbchenprobe machen ob der Teig auch wirklich durch ist.
Auskühlen lassen.


Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, ihn aus der Form nehmen und auf eine Kuchenplatte legen. Einmal durchschneiden. Den Deckel beiseite legen.


Die Unterseite nun mit Erdbeermarmelade bestreichen.


Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Auf dem Boden verteilen. Einen kleinen Rand freilassen, so fallen später beim schneiden keine Erdbeerstücke aus dem Kuchen heraus.


Nun den Deckel wieder aufsetzen und vorsichtig andrücken.


Aus dem Saft von ca. einer halben Zitrone mit dem Puderzucker einen dickflüssigen Guss zubereiten.
Diesen über den Kuchen geben und schön verteilen.

Anschließend, wer mag natürlich, ein paar essbare Blüten zur Verzierung darauf verteilen und trocknen lassen.


Und schon ist der Kuchen fertig. Er muss nicht weiter durchziehen sondern kann sofort angeschnitten werden ;)


Die Säure der Zitrone sowie die Süße der Erdbeeren passen einfach wunderbar zusammen, dazu kommt noch das Knacken des Zuckergusses. Ein Genuss :)

Tipp: auch als trockener Zitronenkuchen schmeckt er lecker, wer also mal keine Lust/Zeit zum füllen hat kann den Kuchen auch einfach so mit Zuckerguss bestreichen und servieren.



Na wie wäre es jetzt mit einem Stückchen?


Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts