Schweineschnitzel alla Saltimbocca

Hallo,

italienische Küche ist einfach lecker - ich glaube das kann keiner abstreiten.

Und Saltimbocca gehört ganz klar zu dem absoluten Klassiker. Dünnes Kalbfleisch mit leckerem geräucherten Schinken und Salbei.

Kein Wunder bei dem Namen, denn Saltimbocca bedeutet "Spring in den Mund" und bei so einem Gericht kann man dem einfach nicht widersprechen ;)

Für den Alltag muss es jedoch nicht Kalbfleisch sein, sondern dann nehme ich sehr gerne Schweinerouladen. Diese sind schon schön dünn und man muss nicht zu viel klopfen. Man darf es sich ja gerne auch etwas einfacher machen.

Und es schmeckt natürlich auch mit Schweinefleisch sehr gut. Nicht ganz zu vergleichen mit den Original, aber Kalbsschnitzel sind dann einfach doch etwas für besondere Anlässe.

Und wer jetzt Saltimbocca bis jetzt noch nicht kennt, hier das dazugehörige Rezept.

Zutaten für 2 Personen:
2 Schweinerouladen
Prosciutto
frische Salbeiblätter

1 Becher Creme Fraiche
500 ml Weißwein
Salz
Pfeffer

Nudeln

Zubereitung:
Schweinerouladen waschen und in kleine Stücke teilen.
Da ich direkt Rouladen verwende, muss natürlich nicht mehr geklopft werden. Wenn man normale Schnitzel verwendet, müssen diese natürlich noch dünn geklopft werden.

Prosciutto auf die Schweinerouladen legen und ein Salbeiblatt darauf legen. Mit einem Zahnstocher befestigen und so mit allen Stücken verfahren.


Ofen auf 80 Grad aufheizen.

Schnitzelchen nun mit etwas Fett in der Pfanne anbraten. Zuerst auf der Unterseite und dann noch kurz auf der belegten Seite.


Die fertigen Stücke auf einem Teller im Ofen warmstellen.

Wenn alle Schnitzel gebraten sind Wein in die Pfanne gießen. Hier darauf achten, da es durch das Fett in der Pfanne sehr spritzen kann.

Dann Creme Fraiche dazugeben und etwas reduzieren lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wir hatten dazu Nudeln, frisch gemachte schmecken natürlich am Besten, da sie die Soße richtig schön aufnehmen, aber wir hatten sehr gute gekaufte Nudeln.


So, nun einfach alles zusammen auf dem Teller anrichten und genießen.

Und so einfach kann ein leckeres Essen auf dem Tisch gezaubert werden.

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts