Schweinefilet im Pfannkuchenmantel


Hallo,

Sonntag ist Bratentag und da es langweilig ist, immer wieder die gleichen Gerichte auf den Tisch zu bringen, musste mal was Neues her.

Lende im Brotteig habe ich schon mal gemacht, aber warum nicht in Pfannkuchen wickeln? Man soll ja offen für Neues sein und ein bisschen zu experimentieren schadet ja auch nicht.

Sonntag habe ich normal immer etwas mehr Zeit um mich in der Küche auszutoben und meistens kommt doch was leckeres dabei heraus :)

Und so war es auch dieses Mal, also nichts wie zum Einkaufen und die Zutaten kaufen.
Dazu gab es eine Soße die ich oft mache, eine Weißwein-Soße mit getrockneten Tomaten. Sie schmeckt immer wieder richtig lecker und ist so einfach gemacht, das man sie einfach in sein Repertoire aufnehmen muss.

Das Rezept zur Soße findet ihr unter folgendem Link

http://soni-cookingwithlove.blogspot.com/2016/02/lendchen-mit-tomaten-weiwein-soe.html

Jetzt aber zu dem Schweinefilet im Pfannkuchenmantel, es ist zwar etwas aufwändiger, da man einige einzelne Schritte hat, aber lässt sich wunderbar vorbereiten und muss dann einfach nur im Ofen gar werden.

Zutaten:
Pfannkuchen
2 Eier
100ml Milch
60g Mehl
mediterrane Kräuter
Salz

Hackfleischfüllung
300g Hackfleisch, gemischt
1 Bund Lauchzwiebeln
Salz
Pfeffer

Schweinelende
Öl

Zubereitung:
Die Zutaten für den Pfannkuchenteig gut verrühren und für mindestens 5 Minuten stehen lassen. So verbinden sich alle Komponenten gut miteinander.


In der Zwischenzeit das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und zu dem Hackfleisch geben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.



Aus dem Teig zwei goldbraune Pfannkuchen backen und bei Seite stellen.


Lende halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen.
In die gleiche Pfanne etwas Öl geben und die Lende darin anbraten.


Die Hälfte der Hackfleischmasse auf den Pfannkuchen streichen, eine Lende darauf legen und dann fest einrollen.





Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

Damit es auch gut zusammenhält und während des Backens nicht auseinanderfällt, gut in Alufolie einwickeln. Hier ist es wichtig, dass es Dicht verschlossen ist. Dadurch das ich ein Fleisch-Thermometer verwendet habe, konnte man es nicht richtig verschließen und leider ist während der Zeit im Ofen der Fleischsaft ausgetreten. Im zweiten Päckchen hatte ich kein Thermometer und hier hat es dann wunderbar dicht gehalten.


Wichtig, die Pfanne mit dem Bratensaft der Lende nicht auswaschen sondern in der Zwischenzeit stehen lassen. Diese wird dann später für die Soße verwendet. Die Basis der Soße ist nämlich der ausgetretene Saft und so passt sich die Soße immer dem Gericht an.

Die Lende braucht ca. 60 Minuten im Ofen bis sie Gar ist. Mit Thermometer ist dies natürlich am Besten abzuschätzen.

Und schon ist ein leckeres Sonntagsessen fertig.



Dadurch das die Lende dann für ca. 60 Minuten im Ofen ist, hat man Zeit sich um andere Sachen zu kümmern, oder seine Gäste oder einfach schon mal aufzuräumen :). Lässt sich auch gut vorbereiten und dann einfach zur benötigten Zeit in den Ofen legen. Allerdings benötigt die Lende dann etwas länger, da sie wieder abgekühlt ist.


Probiert es doch einmal aus.

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts