White-Chocolate-Cherry Tartelettes

Hallo,

manchmal hören sich englische Titel einfach besser an. So wie in diesem Fall habe ich mich einfach für die englische Variante entschieden, einfach weil es sich schon einfach lecker anhört.

In Deutsch ist es irgendwie langweilig, weiße-Schoko-Kirsch Tartelettes.... mhm weiß nicht. Da fehlt irgendwie was. Außerdem klingt es in Englisch einfach besser.
Aber natürlich werde ich weiter in Deutsch meine Texte verfassen, auch wenn manche Titel sich immer wieder in Englisch einschleichen werden ;)

Diese Tartelettes sind einfach perfekt für alle Liebhaber von Schokolade, weißer Schokolade. Ich muss ja gestehen, ich liebe weiße Schokolade. Auf alle anderen Sorten könnte ich evtl. verzichten, aber bei weißer Schokolade werde ich einfach schwach. Das war schon immer so, ich erinnere mich an meine Kindheit, Vollmilchschokolade habe ich nur in den seltensten Fällen angerührt und die ganzen Schoko-Weihnachtsmänner wurden meistens eingeschmolzen und zu Rumkugeln (für mich gab es natürlich die alkoholfreie Variante) verarbeitet. Denn zu dieser Zeit gab es nicht die große Auswahl an Weihnachtsmännern in weißer Schokolade.

Heute ist leider die Auswahl viel Größer... was nicht immer nur ein Vorteil ist :)

Diese Tartelettes sind einfach nur ein Traum aus weißer Schokolade, dazu ein bisschen Kirschgeschmack und ein leckerer Boden aus Butterkeksen...

... da vergisst man schnell mal für einige Zeit die Kalorien. Und das schöne ist, dass alles ist ohne Backen zu machen. Ich liebe die sogenannte "no-bake" Zubereitung. Die Zutaten für diese Tartelettes hat man schnell zusammen und sich wirklich schnell gemacht. Also perfekt wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt oder man sich einfach mal was gönnen möchte.

Und so geht's, Rezept für 4 Tartelette-Formen:

Zutaten:
Boden:
130g dunkle Butterkekse
60g Butter

Kirschmarmelade

Ganache:
100g weiße Schokolade
50 ml Sahne

etwas Zartbitterschokolade für die Verzierung (wer mag)

Zubereitung:
Die dunklen Butterkekse zerkrümeln. Das geht ganz einfach wenn man die Kekse in einen Gefrierbeutel gibt und mit einem Fleischklopfer diese zerschlägt. Natürlich kann man diese auch schnell in einen Mixer geben, wichtig ist nur das keine großen Stücke mehr übrig sind, da sonst die Tarte an Festigkeit verliert.

Butter schmelzen und dann mit den Butterkeksen vermischen. Hier ist es Wichtig, dass die Butter die kompletten Kekse umschließt, da dies die einzige Bindung für den Boden ist.


Wenn die Kekse komplett von Butter umhüllt sind, dies mit einem Teelöffeln in die Tartelette-Formen festdrücken. Es dürfen hier keine Lücken entstehen und es muss wirklich fest angedrückt werden.


Nun die Formen für mind. eine Stunde in den Kühlschrank stellen. So wird die Butter wieder fest und der Boden ist dann für die weitere Verarbeitung vorbereitet.

Für die Ganache die weiße Schokolade mit der Sahne langsam schmelzen. Wenn die Schokolade komplett aufgelöst ist, die Maße abkühlen lassen.


Die Ganache kurz aufschlagen und schon ist sie fertig.


Einen Klecks Marmelade auf den Boden der Tartelette geben und dann die Ganache darauf gießen.



Und schon sind die Tartelettes fertig. Diese müssen jetzt für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank, damit sie später auch schön fest sind.

Wer mag kann die Tartelettes noch mit etwas Zartbitterschokolade verzieren.


Vor dem Servieren langsam aus der Form lösen.

Fertig :)

Etwas Geduld wird benötigt, aber an sich muss nicht viel vorbereitet werden. Bzw. lässt sich auch schon einige Zeit vorher vorbereiten, so dass sie dann bei Bedarf nur noch serviert werden müssen.


Und sehen sie nicht zum anbeißen aus?


Natürlich kann man die Marmelade variieren, oder mit einer dunklen Schokolade und hellen Keksen zubereiten. Hier kann man wunderbar kreativ sein oder einfach das verwenden, was man zu Hause hat :)

Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

  1. Liebe Soni!
    Diese kleinen Tartelettes mit Marmelade und der weißen Schokoladencreme sehen einfach verdammt lecker aus und passen perfekt zum Motto schneeweiß. Schön, dass du bei meinem Bloggerprojekt dabei bist.
    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts