Kräuterbutter-Brötchen


Hallo,

leider habe ich schon lange kein Brot oder Brötchen mehr selbst gebacken. Irgendwie hat es zeitlich einfach nie gepasst bzw. ich hatte andere Ideen und Gerichte die ich umsetzen wollte.

Aber es geht doch nichts über selbstgebackenes Brot. Allein der Duft der das ganze Haus umhüllt und der Geschmack von frischen, noch warmen Brot ist einfach einmalig.

Da kann ich auch gerne mal auf Süßes oder Belag verzichten, wenn es ein gutes Brot oder Brötchen gibt. Eigentlich schade, dass man dies nicht viel öfter macht.

Meistens gibt es dieses bei mir zu besonderen Anlässen und im Alltag greife ich oft auf gekauftes Brot zurück. Dieses ist ja nicht schlecht, aber es fehlt so ein bisschen der "habe ich selbst gemacht" -Geschmack. Aber ein bisschen Faul ist man ja auch.... Denn mit der Vorbereitungszeit, dann Backen etc. dauert es doch schon etwas länger bis ein gutes Brot auf den Tisch kommt.

Auch immer Sommer, gerade zur Grill-Saison versuche ich etwas mehr, und daher war ich an Silvester ganz froh, dass ich etwas zum Raclette brauchte.

Und was passt da besser als frische Brötchen die gleich auch noch mit Kräuterbutter gefüllt sind?
Sozusagen zwei tolle Komponenten miteinander verbinden.

Und bis auf die Wartezeit, sind sie wirklich schnell gemacht und schmecken super, auch am nächsten Tag. Auch wenn der Geschmack der noch warmen Brötchen mit flüssiger Kräuterbutter unschlagbar sind.
Hab ich euch jetzt neugierig gemacht? Dann probiert es doch einmal aus, dass Rezept findet ihr hier nachstehend.

Zutaten:
1 Päckchen Trockenbackhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
200ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
1 EL Olivenöl
1 TL mediterranes Kräutersalz
1 TL getrocknete mediterrane Kräuter
350g Mehl

Kräuterbutter
etwas Mehl

Zubereitung:
Hefe mit Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen und warte bis sich Hefebläschen bilden.
Mehl mit den Kräutern und dem Salz in eine Schüssel geben.
Eine Mulde in der Mitte bilden. Dort hinein die Hefe-Mischung geben und langsam mit dem Mehl verrühren. Öl dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.


Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Masse verdoppelt hat.
Wenn dies geschehen ist, Teig nochmals kurz durchkneten und zu einer Rolle formen.

Davon 12 gleichgroße Stücke abteilen.
Den Teig platt drücken und ein Stückchen Kräuterbutter hineingeben. Teig gut verschließen und zu Brötchen formen.


Die gerollten Brötchen noch mit etwas Mehl bestäuben und dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals für ca. 15 Minuten gehen lassen.

Ofen in der Zwischenzeit auf 200 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.
Brötchen dann in den Ofen schieben und für ca. 20-25 Minuten hellbraun backen.


Brötchen etwas abkühlen lassen und dann genießen. Im noch lauwarmen Zustand ist die Kräuterbutter noch etwas Flüssig. Ich hatte meine Brötchen allerdings nicht richtig verschlossen und sie sind dann aufgesprungen und die Kräuterbutter etwas herausgeflossen.

Lecker waren sie trotzdem :) und der Geschmack der Kräuterbutter war trotzdem noch deutlich zu schmecken und wer möchte, kann natürlich nochmal Kräuterbutter auf die gebackenen Brötchen geben.


Wie man unschwer an den Bildern erkennen kann, es war Silvester. Aber schmeckt während des gesamten Jahres.

Guten Appetit

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts