Weihnachtstorte

Hallo,

und schon wieder ist Weihnachten vorbei.
Die lange Vorbereitungszeit über Wochen und dann ist alles nach drei Tagen vorbei.

Und an Weihnachten darf natürlich auch eine Torte fehlen. Und dieses Jahr hat es sich besonders angeboten eine Torte zu machen und diese mit zu der Verwandtschaft zu nehmen.

Leider habe ich immer viel zu wenig Anlässe um eine Torte zu backen und freue mich natürlich dann über jede Möglichkeit mich auszutoben :)

Eine Idee für die Torte hatte ich schon lange, aber der Zeitpunkt hat noch gefehlt. Die Torte sollte schön winterlich bzw. weihnachtlich sein, fruchtig aber auch schokoladig. Um das alles in eine Torte zu packen, hatte ich mich für eine zweistöckige Torte entschieden.

Aber in einer normalen Größe wäre es doch etwas überdimensioniert gewesen, daher habe ich mich gefreut, endlich mal meine 10 cm Springform ausprobieren zu können. Zusammen mit einer 18er Form ergibt dies eine perfekte Größe für ca. 6-8 Personen.
Und so wurden beide Torten unterschiedlich gestaltet um so viel Geschmack wie möglich zu kombinieren :)

Die Planung einer Torte beginnt meistens mit der Idee, welche Geschmäcker man miteinander verbinden könnte.


So sieht meine Planung dann aus, das man meine Schrift nicht unbedingt lesen kann gehört dazu :) Man hat ja so seine Geheimnisse ;)

Also, der untere Teil der Torte sollte mit einer Mascarpone-Creme gefüllt werden, die mit einem Zimt-Kirsch-Strudel durchzogen ist und als Knusperanteil wurden noch halbe Giotto dazugegeben.

Hört sich doch schon mal gut an, oder?

Als Kuchen habe ich mich für einen Wunderkuchen - Rezept siehe Link entschieden.


Diesen habe ich wie folgt abgeändert
Flüssigkeit:
50ml Amaretto
150ml Milch

Mehl:
1 EL Kakaopulver
Restliche Menge bis 300g mit Mehl aufgefüllt

Den Rest einfach nach dem Grundrezept verarbeiten.

Für die Füllung habe ich das Grundrezept der Mascarpone Creme genommen - siehe Link:


Für den Kirschstrudel war ich etwas faul und habe keine Kirschen erst eingekocht sondern habe mich einer fertigen Kirschmarmelade bedient. Diese habe ich einfach mit etwas Zimt weihnachtlich abgeschmeckt :)
Sonst wäre mein Zeit Management etwas knapp geworden.




Da ich den Kuchen zweimal durchgeschnitten habe, habe ich diese Schichten auf dem Boden sowie auf der Zwischenlage durchgeführt.

Zum Abschluss dann der obere Boden den ich dann nur noch mit Creme eingestrichen habe.

Ich wollte wieder einen Naked Cake machen, daher wurden die Seiten nicht eingestrichen sondern so belassen wie sie sind. Ich habe aber natürlich bei dem spritzen der Creme auf jeder Lage darauf geachtet, dass diese schön ordentlich aussieht.



Dann durfte die Torte über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag habe ich diese dann noch mit Schokolade überzogen, so dass ein Drip-Cake entsteht.

So, der untere Teil der Torte ist damit fertig.

Fehlt nur noch der zweite, kleine Teil.

Hier habe ich mich für eine Schokosahne entschieden, die mit Spekulatius-Stückchen verfeinert wurde.

Das Grundrezept zur Schokosahen findet ihr hier:


Auch diesen kleinen Kuchen habe ich in drei Böden geteilt.

Die einzelnen Böden habe ich dann mit der Schokosahne eingestrichen und mit Spekulatius-Stückchen bestreut. Dann wieder ein Boden und das gleiche nochmal. Diese Torte habe ich dann komplett mit der Sahne eingestrichen.



Verziert habe ich sie mit weiteren Spekulatius (natürlich selbstgemacht).


So und fertig war nun auch die zweite, kleine Torte.

Beides wurde wieder kühl gestellt, bis kurz vor der Fahrt, dann wurde sie "zusammengeklebt" :)

Dafür habe ich die Schokolade der unteren Torte etwas angewärmt, dass sie wieder leicht schmilzt und habe dann die kleine Torte daraufgesetzt. So waren beide Teile gut verbunden und waren bereit die Fahrt zur Verwandtschaft zu überstehen.

Und habt ihr jetzt schon Appetit auf diese leckere Torte bekommen?
Sie schmeckt nicht nur zur Weihnachten und ich würde mich freuen, wenn ihr diese Torte nachbacken würdet oder zumindest als Idee für eine eigene Kreation verwendet.



Und zum Schluss wurde die Torte noch mit etwas weihnachtlicher Deko versehen....


Und sehen die Rentiere nicht süß aus? Ich bin total verliebt in diese Deko-Stücke.

Lasst mich doch an euren Werken teilhaben.

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts