Schoko-Pfeffernüsse


Hallo,

Klassische Pfeffernüsse kennt man und schmecken einfach immer lecker und mehr MEHR :)

Dieses Jahr wollte ich diese einmal selbst machen, wobei ich gestehen muss, dass ich etwas irritiert war, dass wirklich Pfeffer in den Teig kommt. Aber das hat mich auch irgendwie so interessiert, dass es dann auf meiner großen Plätzchenliste gelandet ist.

Man sollte ja auch immer offen für Neues sein. Also nichts wie in die Küche und diese leckeren Pfeffernüsse ausprobieren.

Zutaten:
2 Eier
250g Zucker
100g gemahlene Mandeln
Schale einer halben Zitrone
1 Messerspitze Vanillesalz
1 Messerspitze weißer Pfeffer
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Messerspitze Muskatnuss
1 Messerspitze Zimt
250g Mehl

1 EL Milch
1 Msp. Hirschhornsalz

Kuvertüre zum Überziehen

Zubereitung:
Eier mit Zucker schaumig rühren und Gewürze, gemahlene Mandeln und Zitronenabrieb unterheben.

Mehl hinzugeben. Hirschhornsalz in Milch auflösen und gut verrühren, dann mit in die Schüssel geben. Nun alles zu einem glatten Teig verarbeiten und mindestens für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Aus dem Teig, mit bemehlten Händen, walnussgroße Kugeln formen und mit ausreichend Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.

Pfeffernüsse für ca. 10 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen. Am Anfang sind sie noch etwas weich, werden dann aber sobald sie ausgekühlt sind richtig schön mürbe und fest.

Kuvertüre schmelzen und Pfeffernüsse damit beziehen und trocknen lassen.




Natürlich lassen sich die Pfeffernüsse auch mit einem Puderzuckerguss überziehen.
Sie schmecken natürlich nicht genau wie die gekauften, aber trotzdem sehr lecker und ein bisschen pfeffrig bzw. nach Gewürzen. Sie unterscheiden sich auf jeden Fall von den klassischen Plätzchen und sind somit etwas Besonderes.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Viele Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts