Nougat-Rosen


Hallo,

zum Schluss kommen die richtigen Kalorienbomben auf den Tisch.

Und Rosen müssen nicht immer nur Deko sein, sondern können auch gegessen werden. Mit diesen Nougat-Rosen geht das ganz einfach. Und sie machen nicht nur Optisch was her, sondern überzeugen durch ihren nussigen Geschmack. Und was ich schon verraten darf, Nutella ist auch dabei.

Und könnten Plätzchen mit Nutella nicht schmecken? Nein, also sind diese Nougat Rosen ein Garant für guten Geschmack. Aber Kalorien zählen darf man natürlich nicht. Das machen wir aber erst nach Weihnachten wieder ;)

Zutaten für ca. 3 Bleche
200g weiche Butter
3 Eigelb
100g Puderzucker
1 Prise Vanillesalz
100g gem. Mandeln
2 EL Kakao
etwas Backpulver
250g Mehl

200g Zartbitterkuvertüre
50g Palmin
50g Nougat
300g Nutella

Zubereitung:
Weiche Butter mit Puderzucker und Eigelb schaumig schlagen. Salz, Mandeln und Kakao dazu geben und alles zu einer glatten Masse verrühren.
Nach und nach das Backpulver und Mehl zugeben und alles zu einem festen Teig verarbeiten.
Für eine Stunde kühlen

Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Vom Teig nun kleine Stücke abstechen und zu Kugeln formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Ausreichend Abstand lassen, da die Kugeln etwas beim Backen verlaufen.

Nun mit dem Stiel eines Kochlöffels eine Mulde in den Teig drücken.

Die Plätzchen nun für ca. 15 Minuten backen.
Anschließend gut auskühlen lassen. Da sie nur mit Eigelb gebacken sind, sind diese recht mürbe.

Nun für die Creme die Kuvertüre, Palmin und Nougat in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen.
Dann wieder etwas abkühlen lassen und das Nutella einrühren.

Die Masse muss nun abkühlen. Allerdings nicht zu lange in den Kühlschrank stellen, da die Maße sonst zu fest ist und man sie wieder schmelzen müsse.
Nicht das mir das passiert wäre *hüstl* ... nur als Tipp :)

Wenn die Masse so fest ist, dass sie gespritzt werden kann, diese nochmal gut durchrühren und dann in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben.

Nun Rosen auf die Plätzchen spritzen und komplett auskühlen lassen. Durch die Kuvertüre und das Palmin wird die Masse richtig fest, so dass man die Plätzchen gut lagern kann.

Und schon sind sie fertig und man kann die kleinen Kalorienbomben genießen.

Hier noch weitere Bilder zu den Nougat-Rosen:






Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts