Karamellbomben


Hallo,

den Abschluss der Weihnachtsplätzchen 2016 machen diese leckeren Karamellbomben. Und warum diese so heißen kann man sich denke ich ganz gut vorstellen.

Aber so kurz vor Weihnachten kann man es schon mal krachen lassen. Und wer könnte Karamell widerstehen?
Also ich nicht.

Und dann auch noch in Verbindung mit einem salzigen Schokoteig. Ein Traum.
Ich mag die Kombination aus salzig und süß sehr gerne und gerade Salzkaramell ist ein Traum. Da könnte ich mich wirklich hineinlegen.

Wie man diese Kalorienbomben - äh Karamellbomben herstellt, könnt ihr im Rezept hier sehen

Zutaten:
Teig
225g weiche Butter
225g Zucker
2 Eigelb
1,5 TL Vanillesalz
120g Kakao
250g Mehl
1 EL Milch

Karamell => das Rezept findet ihr hier:
http://soni-cookingwithlove.blogspot.com/2016/12/milchkaramell.html

Zucker

Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
Karamell zubereiten und bevor es fest wird ein bisschen abnehmen und für die Plätzchen beiseite stellen.

Butter mit Zucker schaumig schlagen. Dann nach und nach das Eigelb dazu geben und alles gut verrühren. Das Vanillesalz und Kakao dazugeben und nochmals gut unterrühren. Milch und Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Tipp: Wer die Mischung aus süßem Karamell und salzigem Teig nicht so gerne mag, kann das Vanillesalz zu einer Prise reduzieren, so hat man dann einen süßen Teig.

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Etwas Teig wegnehmen und zu walnussgroßen Kugeln formen. Diese in etwas Zucker wälzen und dann mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Mit dem Kochlöffelstiel eine Mulde in den Teig drücken.

Die Plätzchen für ca. 10 -12 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen. Im warmen Zustand sind sie recht weich, werden aber fest wenn sie erkalten.

Nun das Karamell nochmals glattrühren, damit man dieses in die entstandenen Mulden füllen kann.
Plätzchen kalt stellen, so dass das Karamell fest wird.

Anschließend mit Zartbitterkuvertüre besprenkeln, nochmals trocknen lassen und fertig sind die salzig-süßen Karamellbomben.





Da Kalorien während der Adventszeit nicht gezählt werden, sind die Plätzchen schon mal drin. Aber sind natürlich ziemlich gehaltvoll, aber schmecken soooo lecker :)

Und bei diesen Karamellbomben reicht dann auch ein Stück :)


Lasst euch das Hüftgold schmecken und viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts