verlängertes Wochenende in München und Eat & Style

Hallo,

leider war es wieder etwas ruhiger hier, was etwas dem Stress auf der Arbeit geschuldet ist. Wenn man dem ganzen Tag vor dem  PC sitzt, ist meine Lust nur sehr gering mich Abends dann auch noch zu Hause davor zu setzen.

Außerdem war ich letzte Woche von Freitag bis Sonntag in München. Ein bisschen Auszeit gönnen und meinen Gewinn einlösen.

Ja, genau - Gewinn. :)
Ich hatte auf Facebook bei einem Gewinnspiel mitgemacht und tatsächlich gewonnen. Und zwar 2 Eintrittskarten für die Eat & Style in München. Deutschlands größtes Food-Festival.

Und das war natürlich ein guter Grund, die Zeit um dieses Food-Festival herum gut zu verplanen, denn nur mal schnell dafür nach München zu fahren lohnt sich ja nicht wirklich.

Also wurde alles innerhalb von nicht mal einer Woche organisiert. Ein schönes, kleines familiengeführtes Hotel, etwas außerhalb von München und natürlich die Tage in München gut durchgeplant.

Am Freitag ging es schon früh los, ein Halt in Ingolstadt Village sollte schon auch drin sein ;) Nach einem erfolgreichen Rundgang durch das "Städtchen" ging es dann endlich nach München.

Also schnell eingecheckt und mit der S-Bahn in die Innenstadt nach München. Ach, irgendwie hat das Großstadtleben schon was, aber irgendwie bin ich doch froh auf dem "Land" und in der nähe einer Kleinstadt zu wohnen.

Aber München hat natürlich schon Fair und gerade wenn man nicht sehr oft hier ist, ist es doch immer wieder schön durch die Straßen zu bummeln und einfach etwas von dem tollen Flair treiben zu lassen.

Unser erster Weg führte uns über die Innenstadt in den Viktualienmarkt. Ein absolutes Muss für jeden München-Besucht. Hier könnte ich Stunden verbringen und mich von Stand zu Stand vorarbeiten und einfach den Menschen zuzuschauen.

Und ein Stand hat es mir dieses Mal besonders angetan. Das "Gewürzwerk" -  was sollte es fast sonst sein :)

Hier gibt es wunderbare Würzmischungen die mit Zugabe von etwas Wasser und Öl zu wunderbaren Pasten werden. Und das vollkommen natürlich. Also ohne Konservierungsstoffe etc.

Entschieden habe ich mich für ein Pesto Rosso. Denn mein Problem bei normalem Pesto ist immer, dass ich nur ein bisschen benötige und der Rest des Glases dann im Kühlschrank steht und wenn man wieder etwas braucht, es leider nicht mehr verwenden kann.

Und so ist die Variante wirklich toll, man rührt nur das an was man braucht und um den Rest muss man sich keine Gedanken machen. Wichtig war hier für mich das es ohne Konservierungsstoffe auskommt und die Zutatenlist hat mich sehr erfreut. Und geschmacklich ist es sehr lecker, erinnert sehr an normales Pesto was mich dann auch dazu bewogen hat ein Glas zu kaufen.



Danach ging es ins EATaly - mittlerweile auch fester Bestandteil eines jeden München Besuchs. Man fühl sich einfach wie in Italien. Und ich könnte dort kaufen, kaufen, kaufen. Meistens halte ich mich zurück, aber wenn ich im Münchner-Raum wohnen würde es öfter einfach nur eine schöne, italienische Brotzeit geben mit leckerem Brot und toller Wurst und Käse.

Und zu Mittag haben wir uns dann auch ein bisschen Brot und aufgeschnittene Wurst mitgenommen und in der Sonne gegessen. Man fühlte sich wie an einem Herbsttag in Italien. Einfach nur schön.
Mit nach Hause durfte dieses Mal ein Scamorza und ein kleiner Burrata (eine Sonderform vom Mozzarella), da es nur ein kleiner war ein Burratina. Einfach nur lecker. Zusätzlich gab es noch was süßes, zwei kleine Panettone durften auch noch mit nach Hause.




Nach der Brotzeit gab es noch ein leckeres Schmalzgebäck bei Cafe Frischhut. Das wohl beste Schmalzgebäck das es gibt und immer schön frisch zubereitet.




Ein Stopp wurde noch bei "Principessa´s" eingelegt, einem Macaron-Geschäft in München mit sehr viel Auswahl, auch an ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen.



Und dann folgte der normale Shopping-Wahnsinn - aber nur mit Sachen die ich wirklich brauche :)

Am Abend waren wir im Hotel-Restaurant, einem leckeren Steak Haus.
Für mich gab es ein Rumpsteak mit Röstzwiebeln und Country-Potatoes. War sehr lecker und nach so einem Tag ein toller Abschluss.


Am Samstag ging es dann auf die Eat & Style - Food-Festival.


Das wohl größte Food-Festival in Deutschland fand im Zenith  in München statt. Dort wo sonst Konzerte sind waren jetzt ganz viele Stände zum Thema Food und Food-Trends und man konnte sich überall durchprobieren und natürlich auch kaufen.

Es gab auch Workshops zum Thema Backen, Kochen, Sous-Vide, Wein, Kaffee und eine "Men´s World". Hierzu konnte man sich bereits online vorab anmelden, allerdings als ich die Karten gewonnen habe, waren dort die Workshops schon vergeben. Es gab zwar vor Ort noch die Möglichkeit sich einzuschreiben, aber auch diese Plätze waren schnell vergeben. Außer recht spät am Tag und hier wussten wir einfach nicht, ob wir dann noch dort waren.
Aber man konnte bei den Workshops immer zuschauen was wir dann auch gemacht haben.



Auf so einer Messe lässt man sich natürlich auch immer etwas hinreisen, Sachen zu kaufen die man sonst evtl. nicht gekauft hat.

Wobei ich habe mich wirklich sehr zurück gehalten :)
Ich habe eigentlich nur etwas gekauft, was ich schon so gut wie auf jedem Markt angesehen habe und immer wieder doch nicht mitgenommen habe. Aber jetzt hab ich es :)

Es ist ein Messer mit "Abstandshalter" und ein Gerät zum Sprialkartoffeln machen. Ich werde berichten sobald ich die Geräte einmal verwendet habe :)


Zusätzlich gab es noch ein bisschen Salami und ein Probierset von "EAT A RAINBOW". Eine Art Nahrungsergänzung. Hierzu werde ich demnächst noch einen sep. Blogpost verfassen.


Sonst gab es noch ein bisschen Infomaterial - sehr nützlich finde ich die Wein-Guides. So findet jeder den passenden Wein für sein Essen bzw. seinen Geschmack.

Was ich mir für den Sommer auf jeden Fall kaufen werde ist Zitronenpfeffer. Diesen konnten wir am Stand von "Spcie for Life"probieren. Perfektes Sommergetränk. Einfach etwas Pfeffer in eine Wasserflasche geben und schon hat man ein leckeres, aromatisiertes Wasser mit Zitronengeschmack. Aber auch für leichten Zitronengeschmack im Essen wunderbar einsetzbar. Leider war er vor Ort schon ausverkauft - aber steht schon auf meiner Einkaufsliste für nächstes Jahr.

War ein schöner Tag - ich hätte zwar ein paar Verbesserungsvorschläge und ich weiß nicht ob ich hingehen würde wenn ich den Eintritt zahlen müsste.

Aber für nächstes Jahr plane ich schon einen Besuch der "Cake World Germany" die in verschiedenen deutschen Städten zu finden ist. Aber es war trotzdem schön zu sehen was es alles gibt und wie viele Ideen, aber auch Mut die Menschen haben.

Am Abend ging es dann noch gut bürgerlich essen, für mich eine Forelle Müllerin Art mit Kartoffeln. Ein Essen ohne viel Schnick Schnack und einfach auf das wesentliche konzentriert. Einfach lecker :)


Und schon war das Wochenende fast wieder vorbei.

Nachdem am Sonntag wunderbares Wetter war, haben wir noch eine Runde im Olympia-Parkt gedreht um dann am späten Nachmittag wieder Richtung Heimat zu fahren.


Drei Tage raus aus dem Alltag waren wirklich Goldwert und der Erholungswert definitiv hoch.

Und das schöne ist, Ende November bin ich nochmal in München. Diesmal aber nur für einen Tagesausflug. Aber ein Besuch im Eataly ist bestimmt wieder drin.

So, dass war es schon. Ich hoffe bald wieder Zeit zum Backen und Kochen zu haben, um euch hier auch mit einem neuen Rezept beglücken zu können.

Macht´s gut.

Viele Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts