Husarenkrapfen


Hallo,

Vorweihnachtszeit ist für mich die schönste Zeit im Jahr.
Nicht nur weil ich es liebe das Haus zu dekorieren sondern auch weil ich ganz viel backen kann. Normal ist dies immer etwas schwierig, da Kunden oder ähnliches nicht lange hält und nach ein paar Tagen immer den gleichen Kuchen zu essen, dann doch nicht so schön ist.

Aber bei Plätzchen ist das anders - diese lassen sich schön aufheben und ich kann ohne schlechtes Gewissen Stunden, nein Tage in der Küche stehen und das machen was mir Spaß macht.

Kein Wunder das ganz am Anfang mein Wunschberuf Konditorin war.
Doch irgendwie dachte ich mir, man sollte sein Hobby und seinen Beruf trennen, nicht das es irgendwann keinen Spaß macht. Und irgendwie habe ich mich dann doch eher in einem wirtschaftlichen Beruf gesehen als in einem handwerklichen Beruf. Wobei manchmal denke ich nach, was geworden wäre, wenn ich meinem ersten Berufswunsch nachgekommen wäre.

Aber so ist es natürlich schön, in meiner Freizeit dieses Hobby auszuführen, so mal es für mich super entspannend ist zu kochen und zu backen.

Dieses Jahr habe ich mich dazu entschieden, wieder ein paar Klassiker zu machen. Wie diese Husarenkrapfen. Dieses traditionelle Gebäck überzeugt durch seine Einfachheit aber auch mit tollem Geschmack und man kann es einfach mit seiner Lieblingsmarmelade befüllen. So das der Geschmack bei Jedem anders sein kann.

Hier das Rezept für die Husarenkrapfen - ca. 60 Stück

Zutaten:
150g Butter
80g Zucker
2 Eigelb
1 Vanilleschote
250g Mehl

Lieblingsmarmelade zum befüllen

Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung:
Weiche Butter mit dem Zucker gut verrühren.
Eigelb und Mark einer Vanilleschote dazugeben und zu einer glatten Masse verarbeiten.

Mehl hinzufügen und zu einem festen Teig verkneten.

Den Teig für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Nach der Ruhephase den Teig in ca. 60 gleichgroße Kugeln formen und mit ausreichend Abstand aufs Blech geben.

Nun mit einem bemehlten Kochlöffelsiel eine Mulde in die Kugeln drücken. Etwas Marmelade einfüllen und für ca. 10 Minuten backen.

Wenn die Husarenkrapfen ausgekühlt sind kann man diese nach Belieben noch mit Puderzucker bestreuen.

Wie immer noch ein Bilder wie die Husarenkrapfen hergestellt werden.






Viel Spaß beim nachbacken.

Viele Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts