Russische Spritztüllen - Teil 1

Hallo,

ich bin mal wieder Opfer von ganz vielen Instagram/Pinterest Post geworden und konnte dann einfach nicht widerstehen und mir auch die russischen Spritztüllen zulegen :)

Es ging einfach nicht anders. Sie haben gesagt sie wollen unbedingt zu mir. Und wie könnte ich dann da Nein sagen?

Ein bisschen verrückt sein schadet ja nicht und irgendein Hobby muss ich ja haben. Außerdem brauche ich was, worüber ich auf dem Blog berichten kann. Sonst wird es hier zu langweilig.

Viele werden sich jedoch trotzdem fragen, was ist das überhaupt, diese russischen Spritztüllen?

Das ist ganz einfach zu erklären, das sind Aufsätze mit denen man ganz einfach schöne Blumen aus Buttercreme auf Torten und Kuchen zaubern kann.

Es gibt viele unterschiedliche Aufsätze und alle zaubern eine andere Art von Blume. Viele lassen sich auch super für zweifarbige-Buttercreme verwenden.

Der Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Alles was man dazu braucht, ist eine stabile Buttercreme. Mit dem Italienischen-Meringue-Buttercreme Rezept könnt ihr hier direkt loslegen.

Wie ihr im Namen schon gesehen habt, ist dies erst der erste Teil meines Erfahrungsberichts. Insgesamt habe ich 12 Aufsätze, von denen ich jetzt einmal 4 Stück getestet habe.

Ich muss gestehen, ob es für jede einzelnen Aufsatz einen Namen oder eine bestimmte Nummerierung gibt weiß ich nicht, ich bin bis jetzt auch noch nicht fündig geworden.

Hier also die Ergebnisse der ersten vier Spritztüllen:

Nummer 1:




Den ersten Aufsatz den ich verwendet habe,  entspricht einer klassischen Blume.
Hier könnte man auch wunderbar zu einer zweifarbigen Buttercreme greifen, damit es einer echten Blume etwas näher kommt.


Nummer 2:


Ebenfalls ein Blumenaufsatz, der jedoch eine etwas weiter geöffnete Blume entstehen lässt. Auch hier könnte man wieder wunderbar mit zwei Farben arbeiten.

Nummer 3:



Hier kommt nun endlich mal eine zweite Farbe ins Spiel. Die Blüte ist etwas geschlossen, was jedoch beim anschneiden der Blume zu einem ganz tollen Farberlebnis kommt.




So kommen die zwei Farben in den Spritzbeutel:

Man nimmt einen großen Spritzbeutel und setzt ihn in ein großes Gefäß. Nun streicht man die äußere Buttercremefarbe an den Rand des Spritzbeutels.

Wenn der Rand ausreichend mit Buttercreme bestrichen ist, füllt man in die Mitte die gewünschte, zweite Farbe

Nun drückt man den Spritzbeutel zusammen, muss allerdings darauf achten, dass man die Masse gleichmäßig drückt, da die Farbe sonst zu einseitig aus der Spritztülle kommen könnte.



Nummer 4:



Hier muss ich gestehen, bin ich etwas enttäuscht. Die Tülle sieht super schön aus, deswegen habe ich sie auch für den ersten Versuch ausgewählt. Allerdings lies das Ergebnis doch zu wünschen übrig. Allerdings war die Buttercreme zu diesem Zeitpunkt auch schon etwas wärmer. Ich wird es wahrscheinlich nochmals mit einer kalten Buttercreme versuchen, denn eigentlich sollte es eine Art Tulpe werden, deren Blätter sich etwas zur Seite öffnen... mit viel Fantasie....
Nein, auch mit viel Fantasie sehe ich auf dem Bild keine Tulpe. :)

Aber die Ausbeute ist doch schon recht gut, drei aus vier Tüllen die ein akzeptables Ergebnis abgegeben haben, und das auch noch bei dem ersten Versuch überhaupt mit diesen Tüllen zu arbeiten.

Es ist noch viel Platz nach oben, aber mein Ehrgeiz ist nun geweckt. Und ich habe noch ein paar weitere Spritztüllen zum Testen hier ;)

Seid also gespannt was es demnächst hier noch zu sehen gibt :)

Viele Grüße
Soni

Kommentare

Beliebte Posts