Rotweinrisotto mit karamelisierten Lauchzwiebeln



Hallo,

so langsam kommt der Herbst in großen Schritten.
Viel Regen, alles Grau in Grau und da bin ich der Meinung, es muss etwas Farbe auf den Tisch kommen.

Und woher sollte man eine schönere rote Farbe her bekommen, als von einem guten Rotwein.

Das Risotto ist farblich natürlich ein Highlight und auch der Geschmack ist etwas anders als beim normalen Risotto. Ich mag es sehr gerne und ist natürlich ein toller Farbklecks auf dem Teller.

Und mit Rotwein, passt es hervorragend zu einem guten Stück Rindfleisch, und es bleibt in der Flasche noch genug übrig, damit ein Gläschen Wein zum Essen übrig bleibt ;)

Von der Zubereitung her, ist nicht viel Unterschied zum normalen Risotto. Ich schreib euch dies aber trotzdem nochmal kurz zusammen.

Zutaten:
ca. 200g Risottoreis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Öl
ca. 500 ml Rotwein (ich habe mich für Merlot entschieden)
ca. 300 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Parmesan

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch in feine Stücke schneiden.
Öl in einem Topf erwärmen und dann Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten, bis die Zwiebeln eine schöne Farbe erhalten haben. Nun den Risottoreis hinzugeben und unter rühren etwas anbraten.

Sobald der Reis etwas angebraten ist, mit Rotwein ablöschen und nun unter ständigem rühren und Zugabe von weiterem Wein den Reis garkochen lassen. Nach ca. 500 ml Wein auf Gemüsebrühe wechseln.

Gesamt dauert dieser Prozess ca. 20 Minuten, kann aber je nach Reis etwas abweichen. Auch die Gesamtmenge der Flüssigkeit kann etwas abweichen.

Wichtig ist nur, immer schön zu rühren, da der Reis sonst sehr schnell am Boden des Topfes anklebt und dann verbrennen kann.

Zusätzlich, sollte auch noch etwas Gemüse auf den Teller. Diesmal hatte ich mich hier für karamellisierte Lauchzwiebeln entschieden.

Diese gehen super schnell und schmecken sehr lecker.

Dafür einfach die Lauchzwiebeln waschen und den unteren Teil abschneiden sowie ein Teil des Grünen.
Nun einfach etwas Butter in die Pfanne geben und die Lauchzwiebeln dazu geben. Etwas anbraten lassen, sollte aber nicht braun werden. Nun etwas Rohrohrucker darüber geben und karamellisieren lassen.

Zum Schluss einfach noch etwas Salz und Pfeffer darüber geben - fertig :)

Bei uns gab es dazu ein leckeres Stück Fleisch.

Wie immer, noch ein paar Bilder zur Zubereitung






Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim nachkochen.

Viele Grüße
Soni





Kommentare

Beliebte Posts