Wunderkuchen


Hallo,

heute möchte ich eine super Grundlage für Torten und Kuchen vorstellen.
Der sogenannte Wunderkuchen.

Der Name kommt von der Wandelbarkeit dieses Kuchen. Denn er kann ganz nach Wunsch zubereitet werden und passt sich dadurch immer der Torte an die gerade gemacht wird.
Und das mit einer Gelinggarantie.

Ist das nicht toll?

Dieses Rezept gehört einfach in das Repertoire jeden Bäckers.

Zutaten für 26 cm Form:
4 Eier
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200ml neutrales Öl, zum Beispiel Sonnenblumen oder Raps
200ml Flüssigkeit (hier kann alles verwendet, ob Saft, Sekt, Limo (auch mit Kohlensäure), Milch, Likör, etc. dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt)
300g Mehl
1 Päckchen Backpulver

- beim Einfärben des Kuchen mit Kakao, 20g des Mehls mit Backkakao austauschen

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. So lange schlagen, bis sich das Volumen ca. verdoppelt hat. Dies ist wichtig, da der Kuchen sonst nicht gelingt bzw. das Öl sich nicht ordentlich mit den restlichen Zutaten verbindet.

Wenn sich das Volumen ausreichend erhöht hat, langsam nach und nach das Öl einfließen lassen und weiterschlagen. Das Öl solange schlagen bis eine homogene Masse entstanden ist.

Dann in der gleichen Weise die weitere Flüssigkeit hinzufügen und weiterschlagen. Die einzelnen Zutaten sollten sich gut verbunden haben.

Nun das Mehl und Backpulver vorsichtig unterheben und darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen.

Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Und schon ist die Grundlage fertig.

Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
Teig einfüllen und in den vorgeheizten Ofen geben und für ca. 45 Minuten backen.
Bevor man den Kuchen herausnimmt, die Stäbchenprobe machen, damit der Kuchen auch wirklich durch ist.

Kuchen gut auskühlen lassen und dann weiterverarbeiten. Der Kuchen ist sehr fluffig und nicht zu trocken.

 Hier sieht man ganz gut den Unterschied zwischen dem aufgeschlagenen Ei-Masse und den Zutaten im einzelnen Zustand


Hier wurde bereits die weitere Flüssigkeit hinzugefügt. Ich hatte mich einmal für Orangensaft und Kirschsaft entschieden

Hier habe ich das Mehl bzw. Kakao dazugegeben. Man kann noch immer gut erkenne, wie viel Luft im Teig ist.

Lasst mich doch wissen für welche Torte ihr den Wunderkuchen verwendet.

Viele Grüße
Soni


Kommentare

Beliebte Posts