Mediterranes Zucchinibrot

Hallo,

ich habe gerade festgestellt, dass ich schon ewig kein Brot mehr gebacken habe. Dabei gibt es doch nichts besseres als frisch gebackenes Brot das noch leicht warm ist :)

Und da unsere Zucchini jetzt doch noch explodiert sind, nach einem sehr zaghaften Anfang mussten auch diese verarbeitet werden.

Was passt da besser als ein Zucchinibrot und dann auch noch mit tollen mediterranen Gewürzen und Parmesan. Perfekt für einen Sommer der dieses Jahr keiner ist.

So scheint wenigstens auf dem Teller ein bisschen die Sonne :)

Hier das Rezept, damit ihr auch etwas Urlaubsfeeling auf den Tisch bekommt.

Rezept für 1 Brot

Zutaten:
520g Mehl
1 TL Salz
1 Päckchen Trockenbackhefe
2 EL Olivenöl
300 ml warmes Wasser
1 Ei
400g Zucchini
100g Parmesan
getrocknete Gewürze nach Wahl (ich hatte Basilikum, Oregano, Rosmarin)

Zubereitung:
Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel mischen. Anschließend das warme Wasser und Olivenöl hinzugeben und vermischen. Ein Ei in einer sep. Schüssel verquirlen und dann unter den Teig geben und zu einem glatten, nicht mehr klebrigen Teig verarbeiten.
Ich musste noch etwas Mehl dazugeben, aber das kann von mal zu mal unterschiedlich sein, somit einfach das Gefühl entscheiden lassen ob der Teig schon passt oder ob mehr Mehl oder mehr Wasser dazu kommt.

Nun den Teig abgedeckt für eine halbe Stunde ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zucchini reiben und in einem Sieb auffangen. Gut ausdrücken, ggf. noch mit einem Tuch die überschüssige Flüssigkeit aufsaugen lassen.

Wenn der Teig ausreichend gegangen ist, Parmesan, Gewürze und die abgetropften Zucchini dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Der Teig ist nun etwas nasser, dies ist aber richtig so. Wenn alles gut durchmengt ist, wieder ca. 30 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Backblech mit Backpapier auslegen.

Mit bemehlten Händen den Teig aus der Schüssel nehmen und auf das Blech geben.

Für ca. 45 Minuten backen bis das Brot schön braun geworden ist.
Während des der Teig im Ofen aufgeht duftet es schon herrlich nach Gewürzen und Parmesan.
Man freut sich schon richtig endlich das Brot anschneiden zu lassen

Etwas abkühlen lassen und dann genießen :)

Bei uns gab es das Brot zum Grillen, aber auch einfach mit Wurst oder ganz Pur schmeckt es sehr lecker.

Wie immer gibt es natürlich ein paar Bilder von der Zubereitung.








Eine leckere Alternative zur normalen Gemüseverarbeitung.

Probiert es doch einmal aus.

Viele Grüße
Soni


Kommentare

Beliebte Posts