Eingelegte Zucchini

Hallo,

nachdem die Ausbeute an Zucchini so groß war, musste ein Teil auch eingelegt werden.

Dieses Mal habe ich mich für eine schärfere, Antipasti-Variante entschieden.

Antipasti geht immer und wenn man ein Stückchen Sommer mit in den Herbst / Winter nehmen kann ist das noch besser :)

Und ein bisschen Schärfe mag ich ja auch, also die perfekte Kombination für mich :)

Für zwei kleine oder ein großes Glas benötigt ihr

1 kg Zucchini
750 ml Wasser
380 ml Weißweinessig
1 EL Salz

Öl für die Pfanne
2 Chili Schoten
einige Zweige Thymian
Pfeffer

Öl zum auffüllen des Glases

Zubereitung:

Zucchini waschen und vierteln. Jedes Stück in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden.
Wasser mit Weißweinessig und Salz in einen Topf geben und aufkochen lassen.


 Zucchini in das kochende Wasser geben und ca. 2 Minuten köcheln lassen.


Dann abschöpfen und mit einem Küchentuch sorgfältig abtrocknen. Das ist wichtig, da die Zucchinistreifen gleich ins heiße Öl kommen und dann spritzt es sehr wenn die Streifen noch zu nass sind.



Chili in streifen schneiden und Thymian waschen.



Öl in einer Pfanne erhitzen und dann nach und nach die Zucchinistreifen zusammen mit Chili und Thymian anbraten.
Dann die Portion mit Pfeffer würzen.




Das Glas auskochen damit es steril ist und es auch zu einer Konservierung kommen kann.

Wenn die Streifen angebraten sind, diese in das Glas geben. So lange fortfahren bis das Glas voll ist. Dann einige Chilis und Thymian mit ins Glas geben und dann mit Öl auffüllen das alles abgedeckt ist.

Das Glas gut verschließen und etwas auf dem Kopf stehen lassen. Durch die heißen Zucchini und das Öl sollte sich jetzt ein Vakuum bilden.

Ich muss gestehen, danach muss die Küche saniert werden, denn es ist schon eine sehr fettige Angelegenheit. Aber das was ich bereits probiert habe ist so lecker, das es sich lohnt die Arbeit in Kauf zu nehmen.


Ich freue mich auf jeden Fall schon das Glas (bald) wieder zu öffnen um die eingelegten Zucchini genießen zu können.

Wie konserviert ihr denn euer Obst und Gemüse?

Viele Grüße
Sonia







Kommentare

Beliebte Posts