Muttertag wird gefeiert mit einem Himbeer-Baiser-Kuchen

Hallo,

nachdem heute Muttertag ist, möchte ich erstmal allen Müttern, Großmüttern und natürlich auch allen werdenden Müttern einen schönen Muttertag wünschen.
Das Wetter ist ja auch perfekt um solch einen Tag zu feiern.

Es ist schön den Muttertag noch mit meiner Mama feiern zu können, wobei eigentlich jeder Tag Muttertag ist. Es sollte kein spezieller Tag nötig sein, um seine Eltern zu feiern und ihnen eine Freude zu machen.

Dies wird besonders klar, wenn Jemand fehlt... Aber das ist nun mal der Lauf des Lebens und daher sollte man jeden Tag so leben als wäre es der letzte. Man macht doch sehr viele Kompromisse im Alltag und eigentlich sollte man viel mehr auf sich schauen, was einem gut tut und was für einen selbst / seine Familie wichtig ist.
Leider nicht immer umzusetzen, aber ich versuche mich jetzt wieder mehr auf die schönen Dinge im Leben zu konzentrieren und das Leben zu feiern und genießen - und zwar jeden Tag.

Und eigentlich ist der heutige Tag nur ein normaler, frühlingshafter Sonntag den wir einfach nur genießen sollten.

Das es heute Kuchen gibt, liegt nicht speziell an diesem Tag sondern daran, dass ich einfach schon lange keinen Kuchen mehr gebacken hatte und einfach Lust darauf habe. Und nachdem heute wieder der Grill angeworfen wird und meine Mutter kommt, dachte ich, schadet ein kleiner Kuchen ja auch nicht ;)

Passend zu dem Wetter gibt es einen schönen sommerlichen Kuchen - der schön frisch und fruchtig schmeckt.

Und das Beste ist, er ist auch noch schnell zubereitet und man benötigt nicht sehr viele außergewöhnliche Zutaten, sondern hat fast alles zu Hause oder kann es schnell besorgen.

Ich mag solche Kuchen für den Alltag sehr gerne, denn wenn man Lust auf ein kleines Stück hat, ist es schnell gemacht und dann auch noch in einer 20er Form, so dass nicht die ganze Woche davon gegessen werden muss.

Es lohnt sich ihn nach zu backen und man kann sein Lieblingsobst dafür verwenden oder einfach das was der Garten gerade hergibt.

Himbeer-Baiser-Kuchen für 20er Springform

Zutaten:
2 Eigelb
200g Mehl
150g Margarine  (oder Butter)
30g Zucker

Himbeeren (oder ein anderes Obst nach Wahl - am Besten etwas säuerliches, damit es gut gegen den süßen Baiser ankommt)

2 Eiweiß
200g Puderzucker

gemahlene Mandeln (oder andere Nüsse - je nach Geschmack)
gehackte Pistazien (oder andere Nüsse - je nach Geschmack)

Margarine für die Form / Backpapier.

Zubereitung:
Für den Teig das Eigelb mit der Margarine, Zucker und Mehl zu Streuseln verarbeiten.
Form mit Backpapier auslegen und den Rand mit Margarine einfetten.

Streusel nun in der Form verteilen und einen Rand formen. Anschließend mit einer Gabel in den Teig einstechen, damit er sich beim backen nicht wölbt.

Nun bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Himbeeren waschen und gut abtrocknen.
Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Boden mit den gemahlenen Mandeln bestreuen. Nun die trockenen Himbeeren darauf verteilen.
Eiweißmasse nun über die Himbeeren geben, so dass die Himbeeren schön bedeckt sind. Mit den gehackten Pistazien bestreuen und erneut in den Ofen geben.

Temperatur auf 160 Grad reduzieren und ca. 25 Minuten backen. Den Kuchen immer schön im Auge behalten, der Baiser soll eine schöne Farbe bekommen, aber nicht verbrennen.

Wenn der Baiser die gewünschte Farbe hat aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.
Erst dann den Kuchen aus der Form lösen.

Jetzt ist er servierfertig.

Dadurch das der Boden nur wenig Zucker enthält, die Himbeeren eine schöne saure Note haben ist der Baiser nicht zu süß. Natürlich kann man auch etwas den Puderzucker reduzieren, wenn man bereits ein süßliches Obst verwendet.

Wie immer gibt's natürlich ein paar Bilder von der Zubereitung bzw. vom Endprodukt :)








Probiert es doch einmal aus und lasst mich wissen, welche Variation ihr gebacken habt.

Wünsche euch einen schönen Sonntag und lasst es euch gut gehen.

Viele Grüße
Soni




Kommentare

Beliebte Posts