Tomaten-Mozzarella Focaccia

Hallo,

nachdem wir uns nicht wirklich entscheiden konnten, ob wir nochmals Raclette machen sollten oder doch Grillen, haben wir uns aufgrund der Wettervorhersage doch nochmal fürs Raclette entschieden.

Sozusagen unser Saison-Abschluss Raclette.

Wie immer wollte ich dann auch wieder ein frisches Brot dazu haben.

Damit es aber der Jahreszeit gerecht wird, habe ich mich für ein Tomaten-Mozzarella Focaccia entschieden. Ein bisschen Frühling auf dem Tisch.

Und ich muss sagen - toll, dass mache ich definitiv wieder. Passt aber glaube ich besser zum Grillen bzw. ist auch als Hauptspeise sehr gut geeignet.

Und auch hier sind wieder viele Varianten möglich - ich habe schon einige im Kopf.

Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Zutaten:
20g frische Hefe
200 ml warmes Wasser
500g Mehl
1 TL Salz
3 EL Olivenöl

Für die Füllung:
250g Tomaten
Salz, Pfeffer
etwas Öl
150g Mozzarella
Rucola


etwas Öl
grobes Meersalz
Rosmarin

Zubereitung:
Für die Füllung die Tomaten in eine Auflaufform geben und mit Salz, Pfeffer und Öl würzen. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze die Tomaten ca. 20 Minuten schmorren.

Die frische Hefe in dem warmen Wasser auflösen.
In der Zwischenzeit das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde bilden und das Öl und das Salz hineingeben. Dann das Wasser in die Mitte geben und immer wieder ein bisschen Mehl von der Seite nehmen und verrühren, so dass nach und nach ein fester Teig entsteht. Noch etwas Wasser hinzugeben bis der Teig geschmeidig ist.
Nun muss der Teig an einem warmen Ort gehen bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Nach dem gehen den Teig nochmals kurz durchkneten und in zwei Teile teilen. Den ersten Teil rund ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Nun die Tomaten, den kleingeschnittenen Mozzarella und Rucola darauf verteilen. Den Rand freilassen.
Nun den zweiten Teigteil ebenfalls Rund ausrollen und als Deckel auf den Teig geben. Die Ränder gut verschließen und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend einige Mulden in den Teig machen - der Teig sollte aber dabei nicht reißen. Nun mit Öl bestreichen und mit Rosmarin und groben Meersalz bestreuen.

Und nun geht es für ca. 40 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen. Das Focaccia ist fertig wenn es goldbraun gebacken ist.

Etwas abkühlen lassen. Lauwarm schmeckt das Focaccia am besten, ist aber auch kalt sehr lecker.

Durch die Füllung ist das Focaccia sehr weich aber dadurch natürlich auch sehr saftig.

Die Füllung lässt sich auch wunderbar variieren - es gibt so viele tolle Möglichkeiten und dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.

Wie immer noch ein paar Bilder zur Zubereitung










Das müsst ihr unbedingt ausprobieren - so lecker. Das wird eure Gäste begeistern.

Wünsche euch einen schönen Abend.

Viele Grüße
Soni






Kommentare

Beliebte Posts