Fluffiger Hefeteig - passend zu Ostern als Hefe-Osterhasen


Hallo,

leider bin ich die letzten Wochen nicht zum Kochen und Backen gekommen, daher war es hier etwas ruhig.

Aber jetzt habe ich endlich ein paar Tage Urlaub und kann mich wieder etwas austoben :)

Nachdem Ostern ja direkt vor der Tür steht, musste natürlich etwas österliches gebacken werden.
Und ein typisches Ostergebäck ist nun mal der Hefezopf.

Aber es sollte dieses Mal nicht ein traditioneller Hefezopf werden, sondern Osterhasen.
Und so lässt es sich auch wunderbar als Geschenk verpacken, da man viele kleine Portionen hat.

Das Rezept für den fluffigen Hefeteig mit leichter Zitronennote findet ihr gleich im Anschluss.

Zutaten:
500g Mehl
250 ml lauwarme Milch
50g Zucker
Halber Würfel frische Hefe
1 Ei
75g weiche Butter
1 EL Zitronen-Zesten
1 TL Salz (ich nehme Vanille-Salz)

Zum bestreichen
1 Ei
Hagelzucker nach belieben

Zubereitung:
Mehl in eine große Rührschüssel geben.
Hefe und Zucker in die lauwarme Milch geben und darin auflösen.
Das Ei in einer weiteren Schüssel leicht aufschlagen und dann in die Milch-Hefe-Mischung geben.
Nun die Mischung zum Mehl geben und die Butter, Zitronen-Zesten und Salz zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
Wichtig ist es den Teig ca. 10 Minuten zu kneten, damit er später auch richtig schön fluffig wird.

Nun den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Hefeteig dann nochmals kurz durchkneten und dann in kleine Portionen teilen. Diese zu einem langen Strang ausrollen, in der Mitte sollte dieser etwas Dicker sein, da dies der Bauch des Osterhasen werden wird. Nun die Enden zweimal ineinanderschlingen und die Enden oben etwas abstehen lassen.
Schon ist der Osterhase fast fertig. Damit es aber wirklich ein Osterhase wird, fehlt natürlich noch ein Schwänzchen - für dieses ein bisschen Teig zu einer Kugel formen und mit dem verquirlten Ei bestreichen. In Hagelzucker wenden und dann in den unteren Bereich "kleben". Gesamten Teig nun mit dem Ei bestreichen und nochmals eine halbe Stunde ruhen lassen.

Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hier ein Bilder von der Zubereitung:





Nun bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten backen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.
Auskühlen lassen und genießen.




Natürlich lässt sich daraus auch ein traditioneller Hefezopf/-Kranz formen. Die Backzeit verlängert sich dann aber bis auf das doppelte. Hier sollte man immer wieder schauen wann dieser dann fertig ist.

Viel Spaß beim nachbacken.

Wünsche euch schöne, ruhige Osterfeiertage. Lasst es euch gutgehen.

Viele Grüße
Soni



Kommentare

Beliebte Posts