Geschnetzeltes "Griechischer Art" mit Tzatziki und Reis

Hallo,

da es gestern nur Reste vom Sonntag gab - kalter Braten schmeckt einfach lecker und diesmal war ja das Brot gleich mit dabei :) - konnte ich heute wieder kochen.

Aber mein Plan ist natürlich komplett wieder durcheinander geworfen worden - somit musste ich mich entscheiden, welches Gericht auf die nächste Woche verschoben wird.

Was wir aber schon lange nicht mehr hatten und unbedingt wieder machen wollten war Geschnetzeltes "Griechischer Art". Gyros will ich es nicht nennen, da es nur eine Anlehnung an den Klassiker ist, aber natürlich auch sehr gut schmeckt.

Dazu gab es einen selbstgemachten Tzatziki und Naturreis. LECKER

Die Zubereitung möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, denn es ist so schnell gemacht, dass es sich lohnt nach zu kochen.

Rezept für 2-3 Personen

Zutaten:
4 Schweineschnitzel
Zwiebel
Gewürze (Oregano, Basilikum, Thymian)
Öl
Salz, Pfeffer

für den Tzatziki
250g Quark
1 Knoblauchzehe
1/2 Salatgurke
Salz, Pfeffer
einige Spritzer Zitronensaft


Zubereitung:
Schnitzel in Streifen schneiden. Zwiebel halbieren und dann in dünne Scheiben schneiden.
Fleisch in etwas Öl anbraten und mit den Gewürzen bestreuen. Wenn das Fleisch scharf angebraten ist die Zwiebeln dazugeben und mit anbraten. Am Ende mit Salz und Pfeffer würzen.
Fertig :)

Für den Tzatziki die Gurke waschen und mit einer Reibe feinhobeln. Anschließend das Wasser aus den Gurkenraspeln herausdrücken, sonst verwässert der Quark zu sehr.
Anschließend Quark hinzugeben und gut verrühren. Knoblauch pressen und ebenfalls dazugeben, nach Geschmack abschmecken und dann ist auch schon die Beilage dazu fertig.

Reis wurde in der Zwischenzeit schon gekocht.

Ging doch wieder super schnell - perfekt für ein Essen unter der Woche nach der Arbeit.

Dazu gab es natürlich ein paar Peperoni und Oliven - ein bisschen Urlaub auf dem Teller :)

Heute gibt es nur ein Bild vom fertigen Teller - sieht doch lecker aus, oder?



Wünsche euch einen schönen Dienstagabend - schon wieder zwei Tage in dieser Woche vorbei. Verrückt wie die Zeit vergeht.

Bis Bald und viele Grüße
Soni






Kommentare

Beliebte Posts