Gemüse-Kaiserschmarrn

Hallo,

nach ein paar stressigen Tagen und keiner Zeit zu kochen, konnte ich heute endlich mal wieder den Kochlöffel schwingen.

Aber wirklich Aufwendig sollte es natürlich nicht sein, es ist schließlich Donnerstag und schon eine lange Arbeitswoche liegt hinter einem. Da sollte es schnell gehen aber trotzdem lecker sein.

Weiteres Kriterium war, dass es auch ohne Fleisch sein sollte, da wir ja in 2016 mehr auf Fleisch verzichten wollen.

Da ich noch einiges Gemüse von der Woche übrig hatte, kam mir der Gemüse-Kaiserschmarrn in den Sinn. Schnell, lecker und macht sehr satt. Und es muss ja nicht immer nur ein süßer Kaiserschmarrn sein.

Hier also das Rezept:

Zutaten:
Gemüse (Paprika, Karotten, was man halt gerne isst)
Frühlingszwiebeln
Öl
Salz, Pfeffer
2 Eier
320 g Mehl
250 ml Milch
1 TL Backpulver

Zubereitung:
Gemüse und Frühlingszwiebeln klein schneiden.
Mit etwas Öl in der Pfanne bis zur gewünschten Bräunung anbraten. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Eier trennen.
Eigelb mit Milch, Mehl und Backpulver verrühren bis keine Klümpchen mehr im Teig sind. Anschließend das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Anschließend langsam unter den Teig mischen. Am Ende das Gemüse unterrühren.

Öl in der Pfanne erhitzen und eine Portion in die Pfanne geben. Wenn es die gewünschte Farbe hat wenden und dann etwas anbraten lassen. Anschließend in kleine Stücke reißen und kross anbraten.

Ich habe mir dazu noch einen Joghurt-Dip gemacht. Dazu einfach Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen und einige Gewürze dazu geben.

Anrichten - schmecken lassen



Der Kaiserschmarrn ist richtig saftig und wenn man wie ich angebratenes Gemüse und Pfannkuchen sehr gerne isst, dann ist diese Kombination wirklich perfekt.


Viel Spaß beim nachkochen

Viele Grüße
Soni





Kommentare

Beliebte Posts