Kräuterbutter Pull-Apart-Brot zum Raclette

Hallo,

am zweiten Weihnachtsfeiertag hatten wir unser traditionelles Raclette und ich versuche jedes Mal etwas neues auszuprobieren. Zum Beispiel ein neues Brot oder ein Dip oder was anderes Leckeres.

Diesmal habe ich mir ein Kräuterbutter Pull-Apart Brot ausgesucht.
Ich finde es ganz praktisch, da man das Brot nicht schneiden muss sondern die einzelnen Scheiben einfach abreisen kann.

Außerdem schaut es natürlich auch noch gut aus ;)

Das Brot habe ich aus einem normalem Hefeteig gemacht den ich bereits mit Salz und Knoblauch verfeinert hatte.
Nachdem der Teig gegangen ist in einzelne Stücke schneiden und diese zu flachen Scheiben drücken. Anschließend von beiden Seiten mit Kräuterbutter bestreichen und in eine Kastenform legen.

So bekommt das Brot die Falten die ihn dann auch zu einem echten Pull-Apart Brot machen.

Jetzt ab in den Ofen und dann kann man das Brot schon genießen.
Schmeckt warm auch schon sehr lecker und man musste beim Raclette wirklich aufpassen, dass man nicht von dem ganzen Brot schon satt war :)

Aber das Problem habe ich eigentlich fast immer.



Das Brot werde ich definitiv nochmals machen - bestimmt auch lecker zum Grillen (aber das dauert noch etwas bis es wieder soweit ist).

An Silvester wird es nochmals Raclette geben und ich bin schon am überlegen was ich da neu ausprobieren möchte. Ich habe ja so viele Ideen aber zu viel zu machen ist immer schlecht da dann auch so viel übrig bleibt, wir sind ja nur zu viert.
Also lasst euch überraschen was ich mir für Silvester ausdenke.

Ich werde auf jeden Fall ausführlich berichten und werde dann auch Rezepte mit in den Blog stellen, damit ihr das auch alles probieren könnt.

Viele Grüße
Soni

Kommentare

  1. Mmmhhhh ich liebe Faltenbrot! Streich es mal mit Tomatenpesto ein - ein Traum!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine sehr gute Idee - kann ich mir gut vorstellen. Wird auf jeden Fall ausprobiert :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts