Meinen Wurzeln auf der Spur - Basler Leckerli

Hallo,

schon lange verfolgen mich diese Plätzchen bzw. Lebkuchen, doch nie habe ich sie bis jetzt gebacken. 
Doch dieses Jahr sollte es sich ändern, dieses Jahr sind sie auf meiner To-Do-Backliste geladnet.
Schon die letzten Jahre habe ich sie immer wieder in Backbüchern, Zeitschriften oder Online gesehen, aber irgendwie mich nie heranegtraut bzw. immer viele andere Rezepte gehabt, die ich umbedingt ausprobieren wollte und irgendwie sind die Leckerli dann immer wieder von meiner Liste Verschwunden.

Da schon meine Wurzeln mit Basel verbunden sind und ich dies definitiv nicht unbeachtet lassen wollte, habe ich mich dieses Jahr dafür entschiedne, sie einfach mal zu probieren.
Ich muss doch wissen was meine Schweizer Verwandten da so tolles erfunden haben ;)

Gesagt, getan - hier sind sie also.
Nachdem ich mir für das Macarons backen (nach italienischer Methode) ein Zuckerthermomenter gekauft habe, hat mich die Zubereitung nicht so abgeschreckt wie in den letzten Jahren. 
Verarbeitung lief super, etwas klebrige Angelegenheit, aber sonst hat alles gut geklappt.
Also ab in den Ofen.

Nachdem ich sie dann noch heiß mit einem Puderzucker/Rum/Zitronensaft-Gus bestrichen und in Form gebracht habe, muss ich doch gleich etwas von dem "Bruch" probieren.
Ich hatte nämlich Bedenken, dass der intensive Kirschwasser geruch während des backens sich auch auf den Geschmack auswirken wird.
Aber siehe da, nur noch eine kleine Note Kirschwasser vorhanden, sehr lecker aber auch sehr süß.
Aber wir befinden uns ja in der Vorweihnachtszeit, da darf es ruhig etwas süßer sein.

Jetzt bin ich mal gespannt wie sie sich während der Lagerung verhalten, ob sie fester oder weicher werden. Auch dies wird sich daraus auswirken, ob sie zu meiner festen Auswahl für nächstes Weihnachten kommen :)

Unten seht ihr ein Bild von meinen Basler Leckerli (ich habe den Klang eines Schweizers der "Basler Leckerli" sagt förmlich im Ohr :D ) 

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag, und ich rühre jetzt mal die nächten zwei Teige ein. Es wird ein Klassiker kommen und nochmals etwas Neues.
Lasst euch überraschen

Viele Grüße
Soni

 

Kommentare

Beliebte Posts